Back to top

Das festival

Die Jugend der Welt in Freiburg

Das Internationale Folkloretreffen Freiburg (RFI) empfängt jedes Jahr acht bis zehn Gruppen, welche die traditionelle Folklore ihres Landes auf authentische Art und Weise oder für die Bühne aufbereitet vorführen. Rund 300 Tänzer, Sänger und Musizierende kommen in Freiburg zusammen und verzaubern das Festivalpublikum mit ihrer Freude und ihren farbenfrohen Traditionen. Die RFI sind heute die einzige jährlich stattfindende Veranstaltung dieser Art in der Schweiz.    

Das Festival wird durch die Arbeit des Organisationskomitees ermöglicht. Für einen reibungslosen Ablauf zählt es auf die Unterstützung von über 300 Freiwilligen. Jedes Jahr nehmen rund 30'000 Zuschauerinnen und Zuschauer am Anlass teil.


Eine familiäre und fröhliche Atmosphäre

Die Stimmung am Internationalen Folkloretreffen Freiburg ist offen und familiär und es wendet sich an Menschen aller Altersgruppen. Seit über 40 Jahren werden die Werte Gemeinsamkeit und Geselligkeit gelebt. Der Festplatz des Festivals, das Dorf der Nationen, ist frei zugänglich. Hier, auf dem Georges-Python-Platz in Freiburg, treten täglich Gruppen des Festivals sowie verschiedene Künstler auf.

Neben den Veranstaltungen im Dorf der Nationen finden im Rahmen der RFI Umzüge, Vorstellungen in Sälen und im Freien, Aktivitäten für Kinder, Konzerte sowie verschiedene Zusammenarbeiten mit lokalen Partnern statt. Der Grossteil dieser Veranstaltungen ist kostenlos zugänglich.
 

Ein CIOFF-Festival

Das Internationale Folkloretreffen Freiburg (RFI) ist Mitglied des CIOFF, dem "Conseil international des organisations de festivals de folklore et d’arts traditionnels". Als CIOFF-Festival setzt sich das Folkloretreffen für die Verbreitung des immateriellen Kulturerbes ein, insbesondere durch Ausdrucksformen wie Musik, Tanz, Gesang, Brauchtum, Sagen, Riten, überlieferte Spiele, traditionelle Kunsthandwerke und regionale Küche. 

Die schweizerische Nationalsektion CIOFF, auch CIOFF Schweiz genannt, ist von der UNESCO für die Bewahrung des immateriellen Kulturerbes akkreditiert. Sie verfolgt folgende Ziele: Identifizierung, Förderung und Verbreitung der traditionellen Kultur. Zum CIOFF Schweiz gehört eine Jugendsektion, CIOFF Jugend Schweiz, welche ganzheitlich von 16- bis 27-jährigen Jugendlichen geführt wird. Durch diverse Aktivitäten setzt sich das CIOFF Jugend Schweiz für die Bewahrung des immateriellen Kulturerbes ein – wichtigste Zielgruppe sind dabei die Jugendlichen.